Klasse A-Fortbildung in den Dolomiten (06.05.2019 – 08.05.2019):

Dieses Jahr war gekennzeichnet durch extreme Witterungsverhältnisse.
Am Anreisetag (Sonntag) fing es im Eggen Tal an zu schneien und bis abends waren 50 cm Neuschnee gefallen.
Laut Aussage des Hoteliers der meiste Schnee in diesem Winter!
Montag und Dienstag waren die Wetterverhältnisse aber gut. Es war sonnig, trocken und zwischen 2 und 15 Grad warm, da wir unsere Touren Richtung Süden unternommen haben.
An einem Pass mussten wir allerdings umkehren, da eine Lawine die Straße verschüttet hatte.
Am Mittwoch waren die Wetterverhältnisse gemischt. Wir sind bei Sonnenschein losgefahren, den Rückweg über den Passo Rolle mussten wir dann allerdings bei Schneetreiben, Nebel und -2 Grad bewältigen.
Trotz der widrigen Umstände sind alle gut durch- und angekommen und es gab keine Vorfälle.
Bei der Abschlussbesprechung waren alle beeindruckt von den Erlebnissen. Trotz anfänglicher Skepsis hat keiner bereut mitgefahren zu sein, da diese drei Tage so viel Erfahrungen gebracht haben wie sonst 10 Jahre unter anderen Bedingungen, wie ein Teilnehmer bemerkte.